Details

JUVE Nachrichtendatenbank

Wipro übernimmt NewLogic

Der indische IT-Konzern Wipro Ltd. hat für 47 Millionen Euro den österreichischen Chip-Entwickler NewLogic Technologies AG übernommen. Verkäufer des Vorarlberger Unternehmens waren Mitglieder der Gründerfamilie Metzler sowie Infineon, das eine Minderheitsbeteiligung an NewLogic hielt.

Die 1997 gegründete NewLogic stellt Chip-Technologien zur drahtlosen Übertragung, vor allem in den Bereichen Wireless LAN und Bluetooth her. Neben der Firmenzentrale in Lustenau hat das Unternehmen weitere Standorte in Deutschland, Frankreich und den USA. (Christine Albert)

Berater Wipro
Simmons & Simmons:
Dr. Wolfgang Hess (Federführung; Frankfurt), Christophe Asselineau (Federführung; französisches Recht; Paris), Dr. Peter Meyer (IP), Dr. Hans-Hermann Aldenhoff (Arbeitsrecht; beide Düsseldorf); Associates: Dr. Barbara Heinrich, Dr. Mathias Schulze Steinen, Denis Förster (alle Corporate; Frankfurt), Rosa Gortner (IP/IT; Düsseldorf), Dr. Berthold Hilderink, Verena Braeckeler (beide Arbeitsrecht; Düsseldorf), Marc Fredj (Corporate), Marie-Therese Eugénio (Employment; beide Paris)

Barnert Egermann Illigasch (Wien):
Dr. Clemens Egermann (Federführung), Alexander Illigasch (beide Corporate), Dr. Michael Barnert (Kartellrecht); Associates: Stefan Heckenthaler (Corporate), Paul Pischler (Employment) - Österreichisches Recht

Inhouse (Bangalore):
Madhu Khatri (General Counsel), Ravi Shankar, Mansoor Ahmed Syed, Indragiri Rajkumar, Sonal Basu, Satjaki Banerjee

 

Berater Newlogic/Infineon
Freshfields Bruckhaus Deringer (Wien):
Dr. Thomas Zottl; Associate: Dr. Konrad Gröller (Federführung)

Simmons & Simmons beraten Wipro bereits seit längerem, zuletzt auch bei ihren Aktivitäten in Frankreich, Holland, Portugal und Spanien. 

Die Barnert Egermann-Anwälte sahen sich bei der Transaktion früheren Kollegen gegenüber: Die österreichische Kanzlei war Anfang 2004 als Spin-off des Wiener Freshfields-Büros entstanden. 

Datum der Nachricht: 2006-02-28
© 2006 JUVE Verlag GmbH, Köln

Alle Nachrichten eines Monats finden Sie in voller Länge in der Druckausgabe von JUVE Rechtsmarkt.